Ausflug nach Grado


Leo hat seiner Mutte heuer zum Geburtstag "Zeit" geschenkt und ihr einen Tagesausflug versprochen. Am vergangenen Mittwoch hat er sein Versprechen eingelöst. Auch ich nahm diese letzte Gelegenheit - vor dem großen Gästeansturm - wahr, noch einen "Urlaubstag" einzuschieben.

So sind wir drei um 9 Uhr nach Grado abgefahren. Nach knapp zwei Stunden Autofahrt hatten wir unser Ziel erreicht, machten einen kurzen Spaziergang und haben am Hafen Kaffee getrunken und Eis gegessen. Danach sind wir durch die Altstadt  zur Strandpromenade gebummelt, haben den Blick auf das Meer und den strahlenden Sonnenschein genossen. Immerhin hatte es 30 Grad!!!!



Nach dem Mittagessen haben wir um ca. 3 Uhr Grado wieder verlassen und sind gemütlich durch die Weinberge des Collio Richtung Görz gefahren und haben einige Weinbauern besucht, um unsere Weinbestände wieder aufzufüllen.

Um ca. 19 Uhr waren wir wieder zu Hause und haben den Tag mit einer guten italienischen Jause beendet.

Um meine Schwiegermutter zu zitieren: "Danke Kinder, des woar a wunderschener Tog. In kürzester Zeit woarma in Grado, hoben dos Meer gseggn, guat Fisch gessen und Wein getrunken, worma bold wieder daham und können in unserem eigenen Bett schlofen!"

Kommentare

  1. ...gut, dass unsere Schwiegermutter kein Internet hat !
    Liebe Grüße und noch schönes Wochenende!
    Konni

    AntwortenLöschen
  2. Ach, das macht nix, hab ihr wohl gesagt, dass ich sie zitieren werde.
    Liebe Grüße Maria

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Beliebte Posts aus diesem Blog

Jahresrückblick 2019

Geschichte der Villa Margarethe

Liebe Post